PeakVisor App

Unbenannte Berge

Berge
Vermessung
Entdeckung

Seit unserer ersten weltweiten Berg-Zählung im Jahr 2018 spielen wir mit dem Gedanken, jeden Berg der Welt aufzuzählen. Damals haben wir Daten für mehr als eine Million Gipfel, von kleinen benannten Erhebungen bis hin zum mächtigen Everest durchkämmt und organisiert. Heute freuen wir uns, die Ergebnisse unserer digitalen Erd-Vermessung zu verkünden. Unser Planet ist mit 1.187.049 benannten und relativ erforschten Bergen gesegnet, und doch gibt es noch viele unbenannte Gipfel. Hier findest du die Statistiken der unbenannten Berge in der Welt, Gipfel-Benennungsmöglichkeiten sowie prominente und doch fast unbekannte Gipfel.

Eine Sache vorweg - es gibt weltweit 108.706 unabhängige Berge ohne richtigen Namen!

Unabhängige Berge sind Berge, die eine topografische Erhebung von mindestens 300 Metern aufweisen. Einige Klettervereine argumentieren, dass die Mindesterhebung 500 Meter betragen sollte. In diesem Falle wären es noch immer satte 24.092 unbenannte Gipfel. Das sind mehr als doppelt so viele Berge wie in der Schweiz! Aber wo liegen diese unbenannten Berge? Das Himalaya-Gebirge und Pamir weisen den Großteil der unbenannten Gipfel auf, gefolgt von den Anden und Kordilleren. Indonesien und Papua-Neuguinea landen mit ihren zerklüfteten Landschaften auf dem dritten Platz.

Katmai-Nationalpark
Der Katmai Nationalpark in Alaska verfügt über 40 benannte Berge und doppelt so viele unbenannte.

Die Komplexität einer topografischen Analyse in diesem Größenumfang (ja, die Erde ist ziemlich groß) führt zu Ungenauigkeiten bei den öffentlichen Daten. Wir möchten die Ausgereiftheit unserer 3-dimensionalen Oberflächenanalyse nicht herunterspielen, doch obwohl die Algorithmen im Laufe der Zeit fein abgestimmt werden können, lassen sich Fehler in den Satellitenmessungen der Polarregionen nicht so einfach flicken und auch Toponyme in entferntesten Ecken der Welt sind nicht immer ohne weiteres auffindbar.

Neue ultraprominente Berge

Ultraprominente Berge sind solche, die mindestens 1.500 m topographisch hervorragen. Dies korreliert in der Regel eng mit der subjektiven Attraktivität und Bedeutung für die Bergsteigergemeinden.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse waren die Lücken in unserer Gipfel-Datenbank. Dennoch ist es uns gelungen, mehrere Dutzend Ultraberge in der Welt zu finden. Offensichtlich liegen sie fernab von den dicht besiedelten Alpen und auch weit entfernt von den etwas wilderen Rocky Mountains in Colorado. Tatsächlich gibt es keine unbenannten Ultras in Europa oder den angrenzenden Vereinigten Staaten.

Unten findest du die neuen ultraprominenten Berge nach Land aufgelistet. Wenn du einen dieser Berge beim Namen kennst (selbst wenn es nur ein inoffizieller Spitzname ist), kontaktiere uns bitte unter peakvisor@routes.tips.

Vereinigte Staaten

In den USA gibt es zwei Ultras ohne eingetragenen Namen. Beide liegen in Alaska.

Der höchste Punkt der Granit-Reihe im Wrangell–St. Elias Nationalpark.
Höhe: 2.581 m / Prominenz: 1.591 m

Unbenannter Gipfel zwischen Richardson Hwy und Copper River.
Höhe: 2.099 m / Prominenz: 1.539 m

Copper River, Wrangell–St. Elias National Park
Copper River in der Nähe des Wrangell–St. Elias Nationalparks

Kanada

In Kanada erwarten dich 3 unbenannte Ultras, aber mindestens zwei davon haben inoffizielle Namen:

Ein Gipfel am südöstlichen Ende der Baffininsel, Nunavut.
Höhe: 1.828 m / Prominenz: 1.655 m

Faisal-Gipfel nahe Cassair Hwy, British Columbia.
Höhe: 2.231 m / Prominenz: 1.662 m

Buckwell Peak in British Columbia.
Höhe: 2.709 m / Prominenz: 1.951 m

Russland

Der höchste Punkt der 150km langen Terektinsky-Gebirgkette des Altai-Gebirges ist der einzige unbenannte Ultra in Russland. Und doch können Chukotka, das Uralgebirge sowie das Altai-Gebirge Hunderte unbenannte Gipfel haben, auch wenn diese nicht sonderlich hoch sind. Anmerkung: Wenn Sie in Russland den Namen 'unbenannt' sehen, hat der Berg mit hoher Wahrscheinlichkeit eine militärische Funktion.

Terektinsky-Gebirgskette
Terektinsky Gebirgskette. Quelle: Wikimedia Commons

China

China ist dank den Himalayas ein sehr gebirgiges Land. So dürfte es keine Überraschung sein, dass China auf dieser Liste die Nase vorne hat. Es scheint mindestens ein Dutzend unbenannte Ultras zu geben. Wir kommunizieren derzeit mit chinesischen Kletterern, um Namen zu etablieren. Hier die prominentesten Gipfel.

Unbenannter Gipfel des Tian Shan in Xinjian, einem autonomen Gebiet im Nordwesten von China.
Höhe: 5.233 m / Prominenz: 1.858 m

Unbenannter Gipfel in Yunnan mit einer Schotterstraße zum Gipfel.
Höhe: 4.015m / Prominenz: 1.785 m

Unbenannter Gipfel in Yunnan nördlich des weltbekannten Jade Dragon Snow Mountain.
Höhe: 4.540 m / Prominenz: 1.810 m

Prominente Gipfel

Um mit den Tausenden von neuen Gipfeln umzugehen, haben wir die Region Schritt für Schritt in Regionen aufgeteilt. In den USA gibt es 7.686 unbenannte Gipfel mit einer Prominenz von mehr als 300 Metern / 984 Fuß, aber die Mehrheit davon liegt in Alaska. Hier eine Karte der 48 aneinander grenzenden Staaten, die zeigt, dass man auch auf dem US-Festland viele Abenteuer erleben kann.

879 unbenannte Gipfel in den 48 aneinandergrenzenden Staaten
879 unbenannte Gipfel in den 48 aneinandergrenzenden Staaten

Hier nur ein paar Gipfel der Karte:

Unbenannter Gipfel westlich des malerischen Mount Sopris, Colorado.
Höhe: 3.234 m / Prominez: 474 m

Unbenannter Gipfel im Wildnisgebiet, Colorado.
Höhe: 3.418 m / Prominenz: 332 m

Unbenannter Gipfel in der Mokelumne Wildnis, Kalifornien.
Höhe: 2.809 m / Prominenz: 324 m

Unbenannter Gipfel in Nevada zwischen dem Moho Gebirge und Miller Gebirge.
Höhe: 2.331 m / Prominenz: 529 m

Unbenannter Gipfel nördlich von Hampton, Tennessee.
Höhe: 978 m / Prominenz: 345 m

Mokelumne Wildnis
Mokelumne Wildnis nahe eines unbenannten Gipfels.

Im Gegensatz dazu haben wir hier eine Karte mit zu benennenden Gipfeln in Alaska. Satte 6.807!

Alaska unbenannte Gipfel
Offensichtlich gibt es in Alaska viel mehr Entdeckungsmöglichkeiten. Der Nachteil ist die extreme Abgeschiedenheit und die damit verbundenen Herausforderungen.

Angesichts der Tausenden von prominenten Bergen ohne eingetragene Namen bitten wir unsere Leser, uns bei der Recherche dieser Berge zu helfen. Während die Recherche an sich fesselnd ist, ist sie auch eine wichtige Voraussetzung, um einen Gipfel zu benennen. Wenn du daran interessiert bist, kontaktiere uns bitte unter peakvisor@routes.tips.

Berge lassen sich nicht ohne weiteres benennen. Laut Konfuzius "kann man Berge versetzen, indem man kleine Steine wegträgt". Wir haben die ersten Steine in Sachen Namensgebung weggetragen. Das heißt, der Weg zu neuen Namen in der Welt der Berge ist frei. Hier ein guter Überblick darüber, wie man in Colorado einen Berg benennt. Warum machen wir nicht gemeinsam eine weltweite Liste davon?

Subscribe to news
Please use valid email address